Das Wort zum Montag

Tod

Der Tod ist allgegenwärtig. Er kommt, geht und nimmt, wer auf seiner Liste steht. So auch im Jahr 2011. Viele Menschen liefen ihm ins Netz. Viele uns Unbekannte kamen u.a. bei Naturkatastrophen oder Kriegen ums Leben; aber auch viele Personen aus dem öffentlichen Leben. Gestern erst verstarb der tschechische Nationalheld Václav Havel. Ein Mann, um den in seinem Land sicherlich viele trauern. Heute verstarb Nordkoreas Machthaber King Jong Il. Ob um seine Person auch offen und ehrlich getrauert wird?

Momentan herrscht eher die Unsicherheit über die Trauer.

Wer wird dem verstorbenen Herrscher folgen? Sein Sohn Kim Jong Un? Wenn es nach den staatlichen Medien geht, so soll die Macht im Geschlecht Kim Jong Ils bleiben. Doch viel ist über seinen Sohn nicht bekannt. „Im Geheimen aufgezogen, zur Schule und Militärakademie gegangen und langsam in die Politik eingegliedert.“ So etwa liest sich der Lebenslauf Kim Jong Uns.

Die Welt ist nervös (besonders Südkorea) und wartet gespannt ab. Folgt Kim Jong Jr. der Politik seines Vaters – Erpressung der Welt durch Atombomben – oder wird endlich nach einem Ausgleich mit dem Nachbarn Südkorea gesucht?

Links: spiegel.de (Über den Tod Kim Jong Ils), zeit.de (Portrait: Kimg Jong Un)

Advertisements

Veröffentlicht am Dezember 19, 2011 in Wort des Tages und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: