Blog-Archive

Das Wort zum Dienstag

Kopie

Meine kleine Kreativpause ist vorbei, das neue Jahr angebrochen und die guten Vorsätze gemacht. Man sollte meinen, dass 2012 mit Neuereungen beginnt. Doch sind es v.a. die alten Dinge, die einem ins Auge fallen. Die Fronten rund um Apple und Samsung – man erinnere sich an die gegenseitigen Patentklagen der vergangenen Zeit – scheinen sich weiter zu verhärten.

Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Das Wort zum Donnerstag

Streetview

Nach der verheerenden Katastrophe (Tsunami und atomare Zwischenfälle) in Japan, machten sich die Mitarbeiter von Google-Streetview auf, um die dortigen Gegenden aufzunehmen. Nun kann man das Ausmaß dieser Ereignisse in all ihrem Schrecken betrachten, u.a. in 360-Grad-Aufnahmen.

Lies den Rest dieses Beitrags

Das Wort zum Dienstag

Telefonnummer

Charlie Sheen, der (inzwischen ehemalige) Star aus der US-Serie „Two and a half men“, ist ja für seine Ausschweifungen bekannt. Drogen, Alkohol und Sex bestimmen sein Leben. Ein Grund, warum er von den Produzenten aus der Serie gestrichen wurde. Es war lediglich eine Frage der Zeit, bis sich Charlie Sheen den nächsten Fehltritt leisten würde. Und hier beginnt diese Geschichte …

Lies den Rest dieses Beitrags

Das Wort zum Montag

Internet-Berater

Im Gegensatz zu „Swag“ ist Platz 3 der Jugendwörter des Jahres sogar überaus kreativ:  „guttenbergen“. Ein Synonym für „abschreiben“ oder „kopieren“. Nun ist der Namensgeber zurück und hat auch schon einen neuen Job gefunden. Für ihn heißt es jetzt: Koffer packen und ab nach Brüssel.

Lies den Rest dieses Beitrags

Das Wort zum Mittwoch

Privatsphäre

Wer bei Facebook angemeldet ist, sollte wissen, dass die eingegebenen Daten eines Users (bei falscher Einrichtung der Privatsphäre-Einstellungen) für alle anderen Benutzer zugänglich gemacht werden. Das Unternehmen fügt zudem gerne neue Einstellungsmöglichkeiten ein, meist sogar ohne ihre Mitglieder darüber zu informieren. Viele Nutzer bekommen so derartige Änderungen nicht mit und stellen damit evtl. ihre Daten bestimmten Zwecken zu Verfügung. Nun erwischte es auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und weitere Mitarbeiter des Unternehmens.

Lies den Rest dieses Beitrags

Das Wort zum Mittwoch

Freundschaftsanfrage

Dürfen sich Lehrer mit ihren Schülern auf Facebook befreunden? Ich als Student habe mir diese Frage bisher(!) nicht gestellt. Der verlinkte Artikel von Spiegel.de hat mich jedoch nachdenklich gestimmt. Kaum eine Schule hat wirklich Regeln dafür ausgearbeitet. Diese muss man für sich selbst schaffen. Doch wo hört der Beruf auf und wo fängt die Privatsphäre an?

Lies den Rest dieses Beitrags